chocri.de

Eigene Schokolade verschenken – meine Erfahrungen mit chocri.de

Meine eigene Schokolade :-)
Meine eigene Schokolade 🙂

Auf chocri.de kann man seine eigene Schokolade kreieren. Da ich das für eine sehr nette und auch persönliche Geschenkidee halte, habe ich das Angebot gleich unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet. In diesem Beitrag lest ihr meine Erfahrungen mit chocri.de.

Inhalt

  1. Eigene Schokolade kreieren
  2. Wie soll die Schokolade heißen?
  3. Ab in den Warenkorb und bestellen
  4. Die eigene Schokolade: Fazit

Mein Test startet, wer hätte es gedacht, auf chocri.de. Dort findet man unübersehbar einen Button mit der Aufschrift ‚Individuelle Schokolade‚. Direkt nach dem Klick auf diesen Button landet man beim Schokoladenkonfigurator von chocri.de und die Zusammenstellung der eigenen Schokolade kann losgehen.

Eigene Schokolade kreieren

Also Grundlage muss die Schokoladenform und die Basisschokolade gewählt werden. Also Formen stehen ein Rechteck (30g & 100g), ein Herz (100g) und einen Stern (100g) zur Verfügung. Als Basisschokolade kann man zwischen Weißer Schokolade, Vollmilch-Schokolade (32% Kakaoanteil) und Zartbitter-Schokolade (72% Kakaoanteil) wählen. Wer möchte, kann die Schokolade auch mixen, zum Beispiel Vollmilchschokolade auf weißer Schokolade.

Als nächstes kann man die eigene Schokolade nach Belieben mit verschiedenen Fruchtarten, Nussarten und Gewürzen anreichern. Zusätzlich stehen einige Extras wie zum Beispiel Gummibären, Lakritz oder Zimt-Cornflakes zur Verfügung. Für besonderen Gelegenheiten und Anlässe kann man noch aus verschiedenen Dekores wählen. Ein Lakritz-Schriftzug ‚Zum Geburtstag‘ oder ein universellen ‚Herzlichen Glückwunsch‘ lassen die eigene Schokolade zu einem wirklichen individuellen Geschenk werden. Zur Osterzeit kann man die Schokolade zum Beispiel als Ostergeschenk zusammenstellen, indem man einfach einen Osterhasen oder den Schriftzug ‚Frohe Ostern‘ auswählt. Leider kann man maximal sechs verschiedene Zutaten auswählen – dann ist Schluss.
Die einzelnen Zutaten kosten zwischen 0,30 (verschiedene Gewürze) und 1,55 Euro (Echtgoldpulver – was ist das?!?). Der jeweilige Gesamtpreis wird immer in Echtzeit errechnet und angezeigt. So hat man immer einen Überblick über die anfallenden Kosten.

Die Zutaten werden einfach mit einem Klick auf das jeweilige Bild hinzugefügt. Sollte man sich umentscheiden und eine oder mehrere Zutaten entfernen wollen, kann man das kinderleicht rechts im Fenster ‚Aktuelle Tafel‘ erledigen.

Wie soll die Schokolade heißen?

Selbstverständlich kann man der eigenen Schokoladenkreation noch einen passenden Namen geben, welcher später auf das Etikett gefruckt wird. Dazu stehen zwei mal 25 Zeichen zur Verfügung und die reichen auch völlig aus. Ich habe meiner Testschokolade zum Beispiel den Namen Blog-der-Geschenke.de – Der chocri.de Test 🙂 gegeben. Wer möchte, kann auch noch ein Bild für die Verpackung hochladen.

Ab in den Warenkorb und bestellen

Wenn man seine eigene Schokolade fertig zusammengestellt hat, muss die Kreation mit einem Klick in den Warenkorb gepackt werden. Zum Gesamtpreis der Schokolade kommen noch Versandkosten in Höhe von 3,90 Euro hinzu. Pro Bestellung kann man zusätzlich einen Gutscheincode einlösen. Bezahlt werden kann per Vorkasse, Bankeinzug und Paypal.

Die eigene Schokolade: Fazit

Knapp eine Woche nach der Bestellung kam meine persönliche Schokolade auch schon an. Ich hatte als Bezahlart Vorkasse gewählt. Mit Paypal dürfte die Abwicklung wohl etwas schneller gehen. Auf jeden Fall kam heute dieses Paket bei mir an:

chocri - das Paket ist angekommen
chocri – das Paket ist angekommen

Ein recht großes Paket für eine Tafel Schokolade, aber gut. Die Tafel wird im Paket sehr gut durch Papiereinlagen geschützt – so muss das sein 😉 Die Schokolade ist in einer roten Verpackung mit Sichtfenster verpackt. So kann man direkt einen Blick auf die Kreation werfen und ich finde, das Ganze schaut wirklich gut aus. Auf dem oberen Etikett steht, wie erwartet, der Name meiner Schokolade:

Meine eigene Schokolade :-)
Meine eigene Schokolade 🙂

Auf der Rückseite des Etiketts stehen nochmal die Zutaten und der oben erwähnte Tafelcode für eine eventuelle Nachbestellung. Wem die eigene Schokolade so gut schmeckt, dass er davon mehr braucht, muss nicht alles wieder neu zusammenstellen, sondern kommt durch die Eingabe des Tafelcodes direkt zum gewünschten Ergebnis.

Inhalte und Tafelcode der eigenen Schokolade
Inhalte und Tafelcode der eigenen Schokolade

Und so schaut die eigene Schokolade aus:

Die Schokolade wie ich sie schuf :-)
Die Schokolade wie ich sie schuf 🙂

Zu guter Letzt möchte ich noch anmerken, dass die Schokolade auch wirklich gut schmeckt. Das kann man zwar hier nicht rüberbringen, aber erwähnen möchte ich es trotzdem. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, der kann seine eigene Schokolade hier zusammenstellen: chocri.de

Frohes Schaffen und Guten Appetit 🙂

Weitere Meinungen gibt es übrigens bei Frau-Shopping.de.

4 Gedanken zu „Eigene Schokolade verschenken – meine Erfahrungen mit chocri.de“

  1. Jap! Ich habe mir auch 2 Chocris bestellt….

    meine erste Kreation(kandierter Flieder,Marzipanmöhrchen,Haselnussstückchen und Honigdrops =D ) war zwar etwas durcheinander aber hat ersaunlich gut geschmeckt!

    Die 2.(Orangenpfeffer,Kokosraspeln,kandierte Rosenblätter und Echthanf (BIO)) war ebenfalls gewagt,aber lecker^^

    NUR ZU EMPFEHLEN!!!!

  2. Ich habe leider nur sehr schlechte Erfahrungen mit chocri gemacht. Nachdem mein Geld vor 8 Tagenn bei denen eingegangen ist, habe ich von den Herrschaften nichts mehr gehört, obwohl ich mittlerweile zwei Emails vershcickt habe. Kundenservice ist bei denen leider nicht vorhanden. Bin gespannt ob und wann ich meine Schokolade bekomme, was da abgelaufen ist, ist aber eine einzige Frechheit

  3. Also ich muss auch sagen, ich habe gute Erfahrung gemacht. Ich habe Anfang Dezember bestellt, es sind Weihnachtsgeschenke aus den Tafeln geworden, also musste es ja pünktlich da sein! Nach kurzer Zeit kam die Bestätigungsemail in der stand, das meine Schokolade bald in die Produktion geht und sie spätestens bis Ende Januar da sei. Darauf habe ich eine E-mail geschrieben, das ich meine Schokolade so schnell wie möglich brauche. Nach einem oder zwei Tagen war eine Antwort da. In der Mail stand, das die Produktion begann und meine Schokolade auf dem Weg zu mir sei. Sie war 4 Tage nach meiner Bestellung da. Ich finde, der Kundenservice ist vorhanden. Und kurz was zu dir, Emilia, wenn sie sich bis jetzt immer noch nicht gemeldet haben, dann ruf da sofort an; Tel: 030/521347-57
    Ich jedenfalls, würde sofort anrufen!
    Probiert habe ich die Schokolade jedoch noch nicht, aber bis jetzt bin recht zufrieden damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.